DE EN  © 2005 – 2017 | AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutzerklärung | Versandkosten | Hinweise zu Lieferzeiten | Newsletter 
Logo
Modellbahn Digital Peter Stärz
Digitaltechnik preiswert und zuverlässig
• Löttechnik
• PIKO Start-Sets
• Digital Start-Sets
• Digital Start-Sets mit Sound
• Sound Loks
• Zentrale
• Software
• Zentrale + Software
• Belegtmelder
• Schaltdecoder
• Eingabemodule
• Handregler
• Kehrschleifenmodule
• Drehscheibenmodule
• Interfaces
• Booster
• Multi-Verteiler
• Lokdecoder
• Dampfgeneratoren
• Zubehör
• Multimedia
• Lichtleisten
• Gelände- und Gleisbau

Besucher 561498
seit dem 23.03.2005

Valid XHTML 1.1
valid CSS

Encoder
für Selectrix®

Encoder 2 Z
v2-2017

Bild

Produktabbildung
Für dieses Produkt gibt es den Decoder-Rabatt!

Besondere Merkmale

  • Speziell für Selectrix®
  • Vorzugsweise zur Anbindung eines Gleisbildstellpultes
  • Ein- und Ausgabemodul

Links

Betriebs- und Aufbauanleitung

Auswahl

Nr. Herst.Nr. Ausführung Preis** L* Anzahl
576 Encoder 2 Bausatz 35,90 €     
577 Encoder 2 Z
Fertigmodul
60,00 €     
Ein SX- bzw. PX-Bus Kabel kann gratis mitbestellt werden!

Passendes Zubehör

Nr. Herst.Nr. Artikel Preis** L* Anzahl
267 SXK 0,3 SX- bzw. PX-Bus-Kabel 30 cm 5,50 €     
360 SXK 0,6 SX- bzw. PX-Bus-Kabel 60 cm 5,50 €     
268 SXK 1,0 SX- bzw. PX-Bus-Kabel 1,0 m 5,50 €     
134 SXK 1,5 SX- bzw. PX-Bus-Kabel 1,5 m 5,50 €     
220 SXK 2,0 SX- bzw. PX-Bus-Kabel 2,0 m 5,50 €     
285 G 523 E Gehäuse 8,00 €     
* Lieferzeiten, siehe Hinweise zu Lieferzeiten
** alle Preise inkl. 19% MWSt. und zzgl. Versandkosten

Details

Der Encoder 2 Z ist ein Ein- und Ausgabemodul zum Anschluss von Tastern, Umschaltern, Reedkontakten und Anzeigen für 8 Weichen oder Signale. Er ist daher besonders für die Anbindung eines Gleisbildstellpultes an das Selectrix-System geeignet.

Neben Tastern als Eingabeelemente können auch Umschalter oder einfache Gleiskontakte, die über an Fahrzeugen angebrachte Magnete ausgelöst werden – also Reedkontakte – angeschlossen werden um über diese Stellbefehle mit Hilfe des Encoder 2 Z auszulösen.

Er ist daher besonders für die Anbindung eines Gleisbildstellpultes an das Selectrix-System geeignet: Die Schaltbefehle der angeschlossenen Taster werden z.B. über LEDs am Stellpult angezeigt und auf den SX-Bus geschrieben. Von dort können sie dann vom entsprechenden Funktionsdecoder, der auf die gleiche Adresse wie der Encoder eingestellt ist, verarbeitet werden.

Sollen nur Taster z.B. eines Gleisbildstellpultes angeschlossen werden, so ist das die bessere Wahl.

Funktionsbeschreibung
  • An jeden Ausgang werden 2 Kontaktgeber (Taster oder Reedkontakte) und 2 Anzeigen angeschlossen. Entsprechend der aktuellen Stellung leuchtet jeweils eine der beiden Anzeigen. Wird der parallel zur leuchtenden Anzeige angeschlossene Kontaktgeber betätigt, schaltet der Encoder 2 Z diesen Ausgang in die andere Stellung um.
Anschluss von Tastern oder Readkontakten
  • An die 3er-Klemmen werden jeweils 2 Taster oder Readkontakte (mit mindestens 0,5A Schaltstrom) angeschlossen.
Anschluss von Umschaltern
  • Neben Tastern können auch Umschalter angeschlossen werden. Der Anschluss erfolgt analog zu den Tastern.
  • Beachten Sie, dass beim Betrieb mit Umschaltern keine anderen Module; wie z.B. weitere Encoder, Handregler, Zentrale, Belegtmelder, PC-Software; auf die Encoderadresse eingestellt sein dürfen als der entsprechende Funktionsdecoder, welcher die vom Encoder gesteuerten Weichen oder Signale stellt. Ansonsten kann es zu Fehlstellungen (Hin- und Herschalten) kommen, was speziell bei Magnetspulenantrieben zu Überhitzung dieser und schließlich zu ihrer Zersörung führen kann. Der Encoder ist in diesem Betrieb das einzige Modul mit dem die über den Funktionsdecoder angeschlossenen Weichen/Signale gesteuert werden können.
Anschluss von zusätzlichen Anzeigeleuchten
  • Die Summe aller Ausgängsströme darf den maximal zulässigen Gesamtstrom von 1,5A nicht überschreiten.
  • Jeder Encoderausgang einzeln kann mit bis zu 200mA (ohmsche Last) belastet werden um die Stellung der anzusteuernden Weichen anzuzeigen. Dies kann mit Hilfe von Glühlampen oder LEDs geschehen. Das Umschalten wird über den zur eingeschalteten Anzeige parallelen Taster ausgelöst.
  • Bei der Verwendung von Glühlampen zur Anzeige ist dabei zu beachten, dass es dabei zu einem kurzzeitig wesentlich höheren Stromfluss von ca. 350mA kommt. Zusätzlich haben kalte Glühlampen einen wesentlich geringeren Widerstand als im warmen Zustand, etwa 1/8. Der dadurch für wenige Millisekunden fließende erhöhte Strom (z.B. statt 40mA bis zu 320mA) kann beim Umschalten eines Encoderausgangs zu unerwünschten Störungen führen. Daher dürfen nur Glühlampen mit einem Nennstrom von bis zu 40mA zur Anzeige benutzt werden.
  • Bei der Verwendung von LEDs zur Anzeige entsteht dieses Problem nicht, da über den Vorwiderstand der Stromfluss konstant ist. Bei normalen Leuchtdioden ist ein Vorwiderstand von 1,0kOhm und bei Low-Current-LEDs ein Vorwiderstand von 10,0kOhm zu verwenden.
Stellen und Anzeigen von Weichen mit mehreren Modulen
  • Die mit dem Encoder gesteuerten Weichen können sowohl mit dem Gleisbildstellpult als auch mit anderen Eingabemodulen, wie z.B. mit einem Handregler mit Tasten oder einer Zentrale unabhängig voneinander gestellt und ihre jeweilige Stellung angezeigt werden. Dies ist nur möglich, wenn der Encoder mit Tastern – und nicht mit Umschaltern - betrieben wird. Eine Weichenstellenänderung wird sofort an allen Modulen auf der entsprechenden Adresse und am Gleisbildstellpult angezeigt. Das bedeutet, dass am Gleisbildstellpult gestellte Weichen z.B. am Schalt-, Programmier- und Fahrpult (auf der Adresse des Encoders) angezeigt werden und im Gegenzug auch vom Schalt-, Programmier- und Fahrpult die Weichenstellung geändert werden kann und diese sofort am Gleisbildstellpult angezeigt wird. Dies bedeutet auch, dass z.B. mehrere Gleisbildstellpulte (mit jeweils eigenen Encodern) unabhängig voneinander die selben 8 Weichen ansteuern können.
Kompatibilität
  • Stärz Profizentrale ZS1
  • Stärz Digitalzentrale ZS2
  • TRIX Central Control 2000
  • MÜT MC2004
  • MTTM FCC
  • Rautenhaus SLX850, RMX950
  • alle weiteren Selectrix-Zentralen, die das Selectix® Datenformat unterstützen und einen SX-Bus besitzen
Maße
  • 104,6mm x 73,9mm x 30mm
Stromversorgung
  • Der Encoder 2 Z benötigt eine externe Stromversorgung. Es muss z.B. unser Trafo T1470 oder ein anderer Modellbahntrafo angeschlossen werden (entsprechend den angeschlossenen Anzeigen/Signalen).
  • 12V – 16V Wechsel- oder Gleichspannung
Ausgangsstrom
  • Je Ausgang max. 200mA
Umschaltempfindlichkeit
  • Schaltstrom ca. 350mA
Anschlüsse
  • 1x 2er Schraubklemmen (5,0mm-Raster) für Eingang (AC-IN)
  • 2x SX-Bus-Buchsen
  • 8x 3er Schraubklemme (5,0mm-Raster) für Taster und Anzeigen
Schalter/Anzeige
  • Drucktaster und LED-Anzeige zum Umschalten in den Programmiermodus
Anschluss an SX-Datenbus
  • Der Encoder 2 Z wird durch das optional mitgelieferte Kabel mit dem Selectrix-Daten-Bus (SX) verbunden. Der Encoder 2 Z darf auf keinen Fall an den Selectrix-Power-Bus (PX) angeschlossen werden.
Einstellmöglichkeiten
  • Adressen: entsprechend verwendeter Zentraleinheit: 0...103/111
Programmierung der Einstellwerte
Update
  • Das Herz des Encoders bildet ein PIC, in dem die Software gespeichert ist. Da dieser gesockelt ist, kann er im Falle einer Softwareänderung problemlos ausgetauscht werden.
Lieferumfang
  • fertig bestückte Leiterplatte
  • Montagematarial
  • Betriebsanleitung
  • optional: 1 SX-Bus-Kabel (siehe Zubehör)
Versionshistorie

Software

  • Encoder (1.0): Erstversion
    • verwendbar für Hardware ab v1-2007

Hardware

  • v2-2017
    • Einpassung ins Gehäuse
    • Festspannungsregler IC5 ist nun 7805 statt 78L05
  • v1a-2010
    • Massefläche auf Bottomlayer hinzugefügt
  • v1-2007
    • Erstversion