DE EN  © 2005 – 2017 | AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutzerklärung | Versandkosten | Hinweise zu Lieferzeiten | Newsletter 
Logo
Modellbahn Digital Peter Stärz
Digitaltechnik preiswert und zuverlässig
• Löttechnik
• PIKO Start-Sets
• Digital Start-Sets
• Digital Start-Sets mit Sound
• Sound Loks
• Zentrale
• Software
• Zentrale + Software
• Belegtmelder
• Schaltdecoder
• Eingabemodule
• Handregler
• Kehrschleifenmodule
• Drehscheibenmodule
• Interfaces
• Booster
• Multi-Verteiler
• Lokdecoder
• Dampfgeneratoren
• Zubehör
• Multimedia
• Lichtleisten
• Gelände- und Gleisbau

Besucher 546026
seit dem 23.03.2005

Valid XHTML 1.1
valid CSS

Kurzschlussfreies Kehrschleifenmodul für Großbahn
für alle Digitalsysteme

KS-GB Z
v1a-2007

Bild

Produktabbildung
Für dieses Produkt gibt es den Decoder-Rabatt!

Besondere Merkmale

  • Geeignet für alle Digitalsysteme
  • Absolut kurzschlussfrei dank Sensorgleisen
  • Belegtmeldung im Kehrschleifenabschnitt möglich
  • Minimaler Stromverbrauch durch bistabile Umschaltrelais
  • Bis 8A Dauerströme, bis 15A kurzzeitig

Links

Betriebs- und Aufbauanleitung

Auswahl

Nr. Herst.Nr. Ausführung Preis** L* Anzahl
201 KS‑GB Bausatz 36,90 €     
202 KS‑GB Z
Fertigmodul
51,00 €     

Passendes Zubehör

Nr. Herst.Nr. Artikel Preis** L* Anzahl
203 G 523 Gehäuse 4,00 €     
* Lieferzeiten, siehe Hinweise zu Lieferzeiten
** alle Preise inkl. 19% MWSt. und zzgl. Versandkosten

Details

Das Kehrschleifenmodul KS-GB Z ist ein Schaltmodul für alle Digitalsysteme zum korrekten, kurzschlussfreien Umpolen eines Kehrschleifenabschnittes einer Modellbahnanlage für große Spurweiten. Dazu wird über Sensorgleise der Fahrweg des Zuges überwacht und entsprechend der Kehrschleifenabschnitt gepolt.

Das Kehrschleifenmodul KS-GB Z ist geeignet für große Spurweiten mit maximalen Dauerströmen im Kehrschleifenbereich von 8A.

Für die kleinen Spurweiten Z bis H0 (mit maximalen Dauerströmen im Kehrschleifenbereich von 3A) steht das kurzschlussfreie Kehrschleifenmodul KS-PIC Z zur Verfügung.

Funktionsweise
  • Auf der Modellbahnanlage wird ein Kehrschleifenabschnitt mit vorderem und hinterem Sensorgleis eingerichtet. Ein einfahrender Zug wird auf den Sensorgleisen erkannt und entsprechend seiner Fahrtrichtung wird der Kehrschleifenabschnitt nach dynamischem Belegtmelderprinzip korrekt gepolt.
  • Für die Erkennung des Zuges ist es nicht unbedingt notwendig, dass sich an der Spitze eine Lok oder ein beleuchteter Wagen (mit markierter Achse) befindet, es muss lediglich eine Achse mit metallischen Rädern einfahren.
  • Sollen die Abschnitte der Kehrschleife (Sensorgleis 1 und 2 und Kehrschleifenabschnitt) mit einem Belegtmelder überwacht werden, ist jedoch entsprechend den Anforderungen des Belegtmelders eine markierte Achse (Lok, beleuchteter Wagen, o.ä.) notwendig.
  • Bei Erkennen des Zuges auf dem einfahrenden Sensorgleis wird der Kehrschleifenabschnitt vor Einfahrt des Zuges korrekt gepolt, sodass es hier zu keinem Kurzschluss kommen kann.
  • Hat der Zug den Kehrschleifenabschnitt durchfahren und erreicht er das ausfahrende Sensorgleis, so wird auch hier der Zug erkannt und die korrekte Polarität hergestellt, sodass auch bei der Ausfahrt kein Kurzschluss entsteht.
  • Weder die Richtung noch die Reihenfolge der Befahrung des Kehrschleifenabschnittes spielen dabei eine Rolle. D.h. ein Zug kann z.B. selbstverständlich auch wieder direkt über das Sensorgleis ausfahren, über das er eingefahren ist.
Besetzmeldung im Kehrschleifenabschnitt
  • Im gesamten Kehrschleifenabschnitt ist eine lückenlose Belegtüberwachung möglich.
  • Der Kehrschleifenabschnitt ist in 3 Teilstücke unterteilt, d.h. es entstehen 3 Belegtmeldeabschnitte. Diese können an jeden beliebigen Belegtmelder angeschlossen werden.
  • Für Belegtmelder, die mehrere Abschnitte überwachen (was z.B. bei Selectrix der Fall ist), heißt das auch, dass die 3 Abschnitte an 3 beliebig frei verfügbare Anschlüsse eines (oder auch verschiedener) Belegtmelders angeschlossen werden können, es ist kein separater Belegtmelder für die Kehrschleife notwendig.
Kompatibilität
  • Stärz Profizentrale ZS1
  • Stärz Digitalzentrale ZS2
  • TRIX Central Control 2000
  • MÜT MC2004
  • MTTM FCC
  • Rautenhaus SLX850, RMX950
  • Fleischmann Twin Center
  • Uhlenbrock Intellibox
  • alle weiteren Digital-Zentralen auf Zweileitergleisbasis
Maße
  • 64mm x 77mm x 21mm
Stromversorgung
  • Die Stromversorgung erfolgt durch das Gleis bzw. über die Digitalspannung, d.h. durch einen Booster oder eine Zentrale.
Stromaufnahme
  • ca. 5mA im Ruhezustand
  • ca. 120mA während ca. 30ms Umschaltzeit
Ausgangsstrom
  • 8A Dauerstrom
  • kurzzeitig (max. 4s) bis zu 15A
Anschlüsse
  • 2 Schraubklemmen für Versorgungsspannung
  • 8 Schraubklemmen für 2 Sensorgleise und einen Kehrschleifenabschnitt
Einsatz in freier Natur
  • Wir empfehlen die Verwendung einer geeigneten Feuchtraumdose.
Lieferumfang
  • fertig bestückte Leiterplatte
  • Montagematarial
  • Betriebsanleitung
  • optional: montiert im Gehäuse (siehe Zubehör)
Versionshistorie
  • v1a-2007
    • Kondensator C2 größer geroutet
    • Platinendruck leicht verändert
  • v1-2007
    • Erstversion